Lerne den Halbschlag (Netzschlag) zu klöppeln – Grundkurs #06

Lerne mit diesem Übungsband den Halbschlag zu klöppeln.

Von den drei Grundschlägen mag ich den Halbschlag am liebsten. Der Halbschlag passt sich wunderbar der Klöppelvorlage an und kann sowohl bei engen als auch weiten Nadelabständen gut verwendet werden.

Ich zeige Dir wieder in einer ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Du ein einfaches Halbschlagband klöppelst (Lektion 06: Halbschlag lernen).

Dein 6. Projekt: Ein Halbschlagband

Zur Projekteinführung habe ich wieder ein Video für Dich gedreht.

Der Halbschlag

Der Halbschlag ist der schwierigste Klöppelschlag unter den drei Grundschlägen (Leinenschlag, Ganzschlag, Halbschlag). Die Klöppel können sehr leicht durcheinander kommen, wenn Du sie nicht ordentlich sortiert ablegst.

Der Halbschlag ist (wie auch der Ganzschlag) besonders gut geeignet, um Bögen zu klöppeln. Die einzelnen Risspaare des Halbschlages behalten durch ihre netzartige Verteilung ihre Position in der Klöppelspitze.

Diese netzartige Verteilung gibt dem Halbschlag auch seinen zweiten Namen: Netzschlag.

Der Halbschlag kann zudem große Nadelabstände sehr gut überbrücken. Und die Kombination zwischen engen und weiten Nadelabständen zaubert ein sehr schönes Bild.

Daher wird der Halbschlag oft für Blütenblätter verwendet.

Um den Halbschlag zu lernen, wollen wir ein einfaches Band klöppeln. Wie Du im nachfolgenden Bild siehst, ist der Halbschlag ein eher „lichter“ Schlag. Würden wir das Band komplett aus Halbschlägen klöppeln, dann wäre es nicht sehr stabil.

Damit wir einen festen Rand erhalten, klöppeln wir daher mit den Randpaaren Ganzschlag.

Die Drehungen, die Du im Muster siehst, entstehen durch den Halbschlag selbst. Es gibt also keine extra Drehungen.

Das Band mit zwei Farben klöppeln

Wir können das Band etwas aufpeppen, in dem wir für die Randpaare eine zweite Farbe verwenden. Das Hinzunehmen von weiteren Farben würde ich Dir für Deinen ersten Klöppelversuch nicht raten.

Am besten ist es, wenn alle inneren Risspaare dieselbe Farbe haben.

Anders als beim Leinen- oder Ganzschlag, können wir uns beim Klöppeln des Halbschlags nicht an den Farben orientieren. Das liegt an der diagonalen, netzartigen Struktur, die beim Klöppeln entsteht.

Erforderliche Materialien

Für das Band brauchst Du folgende Materialien:

  • 7 Paar Klöppel (= 14 Klöppel)
  • Garn der Stärke NeL 50/3 (z. B. von Goldschild) oder NeL 50/2 (z. B. von Barkonie). Im Video verwende ich:
    • Leinengarn von Goldschild 3/4 gebleicht/white 11 in NeL 50/3 für 5 Klöppelpaare
    • Leinengarn von Goldschild leuchtendrot 05 in NeL 50/3 für 2 Klöppelpaare
  • In den Videos 2 bis 4 zeige ich Dir, wie das Band geklöppelt wird. Die gesammelten Videolinks findest Du am Ende dieses Beitrages.
  • Klöppelbrief: Den Link zum Download findest Du am Ende dieses Blogbeitrages. Du kannst auch gern den Klöppelbrief aus unserem ersten Projekt (Das Leinenschlagband) verwenden.

Der Halbschlag / Netzschlag

Fadenzeichnung Halbschlag

Ein Halbschlag wird immer mit 2 Klöppelpaaren nach dem Schema „Drehen – Kreuzen“ geklöppelt. Es ist sozusagen ein halber Ganzschlag.

Dabei bedeutet:

  • Drehen: Die zwei rechten Klöppel drehen und die zwei linken Klöppel drehen (immer rechter Faden über den linken Faden).
  • Kreuzen: Die mittleren zwei Klöppel kreuzen (immer linker Faden über den rechten Faden).

Das Halbschlagband beginnen

Fadenzeichnung vom Beginn des Halbschlagbandes

Die Fadenzeichnung zeigt Dir wie Du das Halbschlagband beginnst.

Jedes graue Viereck zeigt einen Halbschlag.

Da an den Randnadeln für eine bessere Stabilität ein Ganzschlag geklöppelt wird, beginnst Du das Halbschlagband klassischerweise auch mit einem Ganzschlag an der Nadel N1.

Wenn Du an der Nadel N1 mit zwei verschiedenen Farben startest, brauchst Du einen anderen Beginn. Diesen zeige ich Dir im Video.

Klicke nachfolgend auf die einzelnen Schritte, um weitere Beschreibungen zu sehen.

An der ersten Nadel (linker Rand) benötigst Du zwei Klöppelpaare (ein Führungspaar und ein Risspaar). Hänge die zwei Klöppelpaare wie ein Regenbogen über die Nadel und klöpple einen Ganzschlag:

  1. Drehen: Jeweils rechts und links mit den äußeren zwei Klöppeln
  2. Kreuzen: Mit den mittleren zwei Klöppeln
  3. Nochmal Drehen
  4. Nochmal Kreuzen
Beginn an der Nadel 1
  1. Damit an der Nadel keine Öse entsteht (durch das Drehen im Halbschlag), nutzen wir eine Hilfsnadel. Stecke diese etwas oberhalb des eingezeichneten Nadelpunktes in das Klöppelkissen.
  2. Hänge ein Klöppelpaar über die Hilfsnadel und klöpple einen Halbschlag:
    Drehen – Kreuzen
Beginn Hilfsnadel setzen
  1. Die „richtige“ Nadel steckst Du zwischen den zwei Klöppelpaaren an folgende Stelle:
    Drehen – Kreuzen – Nadel.
Beginn Nadel 2 setzen
  1. Entferne die Hilfsnadel und ziehe das Risspaar straff.
Beginn Hilfsnadel ziehen
  1. Lege die linken zwei Klöppel ab. (Hänge sie gemeinsam über eine Nadel)

Mache für jeden einzelnen Schritt alles genauso wie in Schritt 2 beschrieben.

  1. Hänge auch das letzte Risspaar über eine Hilfsnadel.
  2. Klöpple mit diesem Randpaar einen Ganzschlag: Drehen – Kreuzen – Drehen – Kreuzen.
  3. Setze dann die Randnadel.

Die Hilfsnadel wird erst später (nach ca. 3 geklöppelten Reihen) entfernt.

Beginn Randnadel setzen
  • Klöpple nach der Randnadel einen weiteren Ganzschlag mit dem Randpaar.
  • Klöpple das Band im Halbschlag weiter.

Wenn Du noch genauere Informationen zum Rand im Ganzschlag brauchst, dann schaue Dir noch einmal das Kapitel Der Rand des Ganzschlagbandes unseres dritten Klöppelprojekts an.

Denke daran die Fäden regelmäßig straffzuziehen, damit Du einen gleichmäßigen Fadenverlauf erhältst.

Der Mittelteil des Halbschlagbandes

Für den Mittelteil des Bandes gibt es wieder ein extra Video. Schaue es Dir an und klöpple doch gleich mit mir mit. 😀

In jeder Videobeschreibung meiner Videos auf YouTube findest Du auch interessante Sprungpunkte, die Dir als Inhaltsverzeichnis des Videos dienen.

Wann immer ich etwas Neues im Video beschreibe, stelle ich Dir das als Video-Sprungpunkt zur Verfügung. Probiere sie aus.

Das Band im Halbschlag

Das Halbschlagband beenden

Für den Abschluss erstelle ich drei „Schwänzchen“ mit Rippenknoten.

Band beenden - Schritt 1
  1. Ordne Deine Klöppelpaare den jeweiligen Rippenknoten zu.
  2. Setze in der Mitte für das mittlere „Schwänzchen“ die Hilfsnadel.
Band beenden - Schritt 2
  1. Beginne mit den Rippenknoten in der Mitte.

Wenn Du nicht mehr weißt, wie die Rippenknoten erstellt werden, dann schaue Dir noch einmal das Kapitel Das Leinenschlagband beenden unseres ersten Klöppelprojektes an. Starte dort mit dem Lesen bei der Fadenzeichnung des Rippenknotens.

Band beenden - Schritt 3
  1. Führe auch mit den äußeren Paaren die Rippenknoten aus.

Zusammenfassung

Wie hat Dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung gefallen? Sieht Dein Halbschlagband genauso aus wie meines?

Wenn Du Fragen oder Anmerkungen hast, schreibe mir doch einen Kommentar.

2 Kommentare

  1. Donna

    Liebe Doreen, hier hinter dem link, Arbeitsunterlagen und Klöppelbrief für das Halbschlag-Band auf der dritten Seite, habe ich den Übungsbrief gefunden alles gut,…. ich werde mir mal alle ausdrucken, Das ist schon eine ganze Menge die du da so auf die Beine gestellt hast und so ausführlich. Mensch, was das für eine Srbeit gemacht haben muss.. Dank

    • Klöppelzauber

      Liebe Donna,
      schön, dass Du die Klöppelbriefe gefunden hast.
      Ja, das ist tatsächlich eine Menge Arbeit. Die kann ich nicht einfach „wegzaubern“ 😉
      Aber es macht mir auch sehr viel Spaß.
      Herzlichst
      Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 − sieben =

© 2022 Klöppelzauber

Theme von Anders NorénHoch ↑