Wolltest Du Dir schon immer ein einfaches Armband klöppeln? Für Dein erstes geklöppeltes Armband ist ein Band aus Ganzschlägen gut geeignet. Es ist relativ stabil und auch etwas dehnbar.

Ich zeige Dir in insgesamt vier Videos mit einer ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Du ein einfaches Ganzschlagband klöppelst (Lektion 03: Ganzschlag lernen).

Dabei zeige ich Dir auch, wie Du die Fäden zurück auf das Band verknüpfst.

Dein 3. Projekt: Ein Ganzschlagband

Zur Einführung Deines dritten Klöppelprojektes habe ich wieder ein Video für Dich gedreht.

Der Ganzschlag

Für mich ist der Ganzschlag ein eher leichter Klöppelschlag. Er gelingt immer und ist nicht besonders herausfordernd … es sein denn, ein Knoten geht wieder auf 😉

Wie wir in späteren Lektionen noch sehen werden, ist der Ganzschlag besonders gut geeignet, um Bögen oder runde Deckchen zu klöppeln. Das ganz außenliegende Risspaar (Randpaar) behält beim Ganzschlag seine Position. Das ist im Leinenschlag anders. Da rutscht das außenliegende Risspaar immer nach innen (wenn man nicht besonders gegensteuert).

Wir wollen uns ein Band klöppeln, dass komplett aus Ganzschlägen besteht:

Ganzschlagband

Es gibt keine extra Drehungen. Die Drehungen, die Du im Bild siehst, entstehen durch den Ganzschlag selbst.

Auch hier ist unser Ziel, dass wir ein Band mit einem gleichmäßigen Fadenverlauf erhalten. D. h. die Fäden musst Du regelmäßig straffziehen.

Das Band farbig klöppeln

Da beim Ganzschlag die Risspaare durchgehend senkrecht verlaufen, kannst Du das Band auch gern wieder farbig klöppeln. Damit siehst Du auch leichter, welches Klöppelpaar als Nächstes an der Reihe ist.

buntes Ganzschlagband

Das Band als Armband verwenden

Wenn Du das Band als Armband nutzen willst, brauchst Du einen Verschluss. Ich verwende hier sogenannte „Krokodilklemmen“ oder „Klemmbleche“.

geklöppeltes Armband

Damit Du diese Klemmen an den Enden des Bandes anbringen kannst, sollte das Band möglichst gerade enden.

Damit sind die Rippenknoten, die wir im zweiten Klöppelprojekt gemacht haben (Ende des Bandes mit einem Schwänzchen, siehe Lektion 02), nicht geeignet.

Daher zeige ich Dir einen Abschluss des Bandes, bei dem die Fäden zurück auf das Band verknüpft werden. Diese Art des Abschlusses ist schon sehr anspruchsvoll. Du brauchst dazu eine Häkelnadel und etwas Geduld 😊.

Erforderliche Materialien für das Band

Du brauchst folgende Materialien:

  • 5 Paar Klöppel (= 10 Klöppel)
  • Garn der Stärke NeL 50/3 (z. B. von Goldschild) oder NeL 50/2 (z. B. von Barkonie). Im Video verwende ich:
    • Leinengarn von Goldschild 3/4 gebleicht/white 11 in NeL 50/3 für 3 Klöppelpaare
    • Leinengarn von Goldschild dunkelgrün 09 in NeL 50/3 für 2 Klöppelpaare
  • In den Videos 2 bis 4 zeige ich Dir, wie das Band geklöppelt wird. Die gesammelten Videolinks findest Du am Ende dieses Beitrages.
  • Klöppelbrief: Den Link zum Download findest Du am Ende dieses Blogbeitrages.
  • Ich habe auch bereits einen Beitrag geschrieben Wie Du den Klöppelbrief vorbereitest.
  • Wenn Du bereits den Klöppelbrief aus der ersten oder zweiten Lektion verwendest, dann nutze ihn doch auch hier: Du musst nur die Nadelpunkte am Beginn anders setzen. Das siehst Du dann auch im Video.
  • Wie Du den Klöppelbrief selbst zeichnen kannst, habe ich Dir in der Lektion 1 gezeigt: Den Klöppelbrief selbst zeichnen.

Der Ganzschlag

Ein Ganzschlag

Ein Ganzschlag wird immer mit 2 Klöppelpaaren nach dem Schema „Drehen – Kreuzen – Drehen – Kreuzen“ geklöppelt.

Dabei bedeutet:

  • Drehen: Die zwei rechten Klöppel drehen und die zwei linken Klöppel drehen (immer rechter Faden über den linken Faden).
  • Kreuzen: Die mittleren zwei Klöppel kreuzen (immer linker Faden über den rechten Faden).

Das Ganzschlagband beginnen

Fadenzeichnung vom Beginn des Bandes

Ich habe für Dich eine Fadenzeichnung für den Beginn des Bandes angefertigt. Die einzelnen Schritte dazu habe ich nachfolgend beschrieben.

Beginne an der Nadel ganz links. Das ist Nadel 1.

(Klicke unten auf die einzelnen Schritte, um mehr Informationen zu sehen.)

An der ersten Nadel (linker Rand) benötigst Du zwei Klöppelpaare (ein Führungspaar und ein Risspaar). Hänge die zwei Klöppelpaare wie ein Regenbogen über die Nadel und klöpple einen Ganzschlag:

  1. Drehen: Jeweils rechts und links mit den äußeren zwei Klöppeln
  2. Kreuzen: Mit den mittleren zwei Klöppeln
  3. Nochmal Drehen
  4. Nochmal Kreuzen
Beginn des Bandes - Schritt 1
  1. Damit an der Nadel keine Öse entsteht (durch das erste Drehen im Ganzschlag), nutzen wir eine Hilfsnadel. Stecke diese etwas oberhalb des eingezeichneten Nadelpunktes in das Klöppelkissen.
  2. Hänge ein Klöppelpaar über die Hilfsnadel und klöpple einen Ganzschlag:
    Drehen – Kreuzen – Drehen – Kreuzen
  3. Die „richtige“ Nadel steckst Du zwischen den zwei Klöppelpaaren an folgende Stelle: Drehen – Kreuzen – Nadel – Drehen – Kreuzen.
  4. Entferne die Hilfsnadel und ziehe das Risspaar straff.

Mache alles genauso wie in Schritt 2.

Beginn des Bandes - Schritt 3
  1. Hänge auch das letzte Risspaar über eine Hilfsnadel.
  2. Klöpple mit dem letzten Risspaar einen Ganzschlag: Drehen – Kreuzen – Drehen – Kreuzen.
  3. Setze dann die Randnadel.

Die Hilfsnadel wird erst später (nach ca. 3 geklöppelten Reihen) entfernt. Leider habe ich das im Video vergessen. Damit hat mein Band jetzt eine kleine Öse. (Deshalb ist es ein Armband geworden 😉)

  • Klöpple nach der Randnadel einen weiteren Ganzschlag mit dem Randpaar.
  • Klöpple das Band im Ganzschlag weiter.
Beginn des Bandes - Schritt 5

Der Rand des Ganzschlagbandes

An der Randnadel wechselt das Führungspaar seine Richtung.

Rand des Ganzschlagbandes

Das Führungspaar klöppelt mit dem äußeren Risspaar einen Ganzschlag.

Nach dem letzten Kreuzen setzt Du die Nadel zwischen die zwei Klöppelpaare (siehe letzte grüne Nadel im Bild).

Nach der Nadel klöpple ich einen weiteren Ganzschlag. D. h. ich drehe hier nicht zusätzlich, wie z. B. beim Leinenschlagrand.

Mit dem Führungspaar klöppelst Du wieder nach links zurück. Klöpple dazu mit jedem Risspaar einen weiteren Ganzschlag.

Der Mittelteil des Ganzschlagbandes

Du kannst gern gemeinsam mit mir das Band klöppeln oder mir einfach nur zuschauen. Es gibt wieder ein Video dafür. 😀

Das Ganzschlagband beenden

Wenn Du willst, kannst Du das Band mit einfachen Rippenknoten beenden – wie wir es schon im ersten und zweiten Klöppelprojekt gemacht haben. Wenn Du das tun willst, dann lese hier weiter: Das Band mit Rippenknoten beenden.

Wenn Du Deine Geduld testen willst 😉 und noch etwas Neues dabei lernen willst, dann verknüpfe die Fäden zurück auf das Band. Damit erhalten wir einen Abschluss ohne „Schwänzchen“.

Dieser Abschluss ist viel schwieriger auszuführen, als die einfachen Rippenknoten. Ich würde mich freuen, wenn Du es trotzdem versuchst. Folge mir dazu Schritt für Schritt. Vielleicht magst Du mir schreiben, wie es bei Dir geklappt hat?

Die Klöppel zurücklegen

Stecke eine Nadel zwischen die mittleren zwei Klöppelpaare.

Klöpple nach der Nadel einen Ganzschlag mit diesen zwei Klöppelpaaren.

Band beenden - Schritt 1

Lege die Klöppel nach oben zurück auf das Band. Dabei legst Du das rechte Klöppelpaar rechts um die Nadel herum und das linke Paar links um die Nadel.

Stecke die Randnadel wie gewohnt nach dem Ganzschlag zwischen Führungspaar und äußerem Risspaar.

Klöpple nach der Nadel einen Ganzschlag.

Band beenden - Schritt 2a

Lege die Klöppel nach oben zurück auf das Band. Dabei legst Du das rechte Klöppelpaar rechts um die Nadel herum und das linke Paar links um die Nadel.

Band beenden - Schritt 2b

An der rechten Randnadel hast Du nur ein Risspaar als Klöppelpaar übrig.

Drehe das Paar einmal und stecke eine Nadel zwischen die zwei Klöppel.

Drehe nach der Nadel das Paar noch einmal.

Band beenden - Schritt 2b - 3

Lege die Klöppel nach oben zurück auf das Band.

Dabei legst Du den rechten Klöppel rechts um die Nadel herum und den linken Klöppel links um die Nadel.

Drehe jetzt Deinen Klöppelsack um 180° und korrigiere den Sitz der Endnadeln, die jetzt „Anfangsnadeln“ sind.

Band beenden - Schritt 4

Die Klöppel verknüpfen

Ziehe die mittleren zwei Klöppelpaare straff. Das sind bei mir die grünen Paare.

Um die Öse (an der Nadel) zu befestigen, führe mit den mittleren zwei (einzelnen) Klöppeln zwei Rippenknoten aus. Ziehe die Knoten schön fest (direkt an die Nadel).

Verknüpfen - Schritt 1

Jetzt wollen wir die zwei Klöppelpaare getrennt auf den jeweiligen Rissfäden verknüpfen. Daher nehmen wir erst einmal nur die rechten zwei (grünen) Klöppel in die Hand.

Führe mit den zwei Klöppeln drei Rippenknoten aus.

Verknüpfen - Schritt 2a

Mit einer Häkelnadel ziehst Du den Faden, mit dem Du die Rippenknoten gemacht hast, als Schlinge unter das dazugehörige Risspaar durch.

Verknüpfen - Schritt 2b
Verknüpfen - Schritt 2c

Stecke den zweiten Klöppel durch diese Schlinge und ziehe die Schlinge fest.

Führe drei weitere Rippenknoten aus. Fertig. Du kannst die zwei Klöppel nun beiseite legen.

Verknüpfen - Schritt 2d

Nimm jetzt die anderen zwei (grünen) Klöppel und wiederhole die Schritte.

Verknüpfen - Schritt 2e

Wir wollen die Klöppelpaare gemeinsam auf dem Rand-Risspaar verknüpfen.

Ziehe die zwei Klöppelpaare straff und führe drei Rippenknoten aus. Die Rippenknoten umfassen dabei alle Klöppel.

Verknüpfen - Schritt 3a

Mit einer Häkelnadel ziehst Du den Faden, mit dem Du die Rippenknoten gemacht hast, als Schlinge unter dem Rand-Risspaar durch.

Verknüpfen - Schritt 3b

Stecke die anderen drei Klöppel durch diese Schlinge und ziehe die Schlinge fest.

Verknüpfen - Schritt 3c

Führe drei weitere Rippenknoten aus. Fertig. Du kannst die Klöppel beiseite legen.

Verknüpfen - Schritt 3d

Wir wollen das Klöppelpaar zusammen auf dem linken Rand-Risspaar verknüpfen. (Im Video habe ich das Paar auf dem Führungspaar verknüpft. Das wird nur als Ausnahme gemacht, wenn man das Risspaar nicht erreichen kann.)

Ziehe die zwei Klöppel straff und führe drei Rippenknoten aus. Ziehe die Knoten schön fest (direkt an die Nadel).

Mit einer Häkelnadel ziehst Du den Faden, mit dem Du die Rippenknoten gemacht hast, als Schlinge unter dem Rand-Risspaar durch. (Ich ziehe im Video und im Bild unten den Faden unter dem Führungspaar durch.)

Verknüpfen - Schritt 4a

Stecke den zweiten Klöppel durch diese Schlinge und ziehe die Schlinge fest.

Führe drei weitere Rippenknoten aus. Fertig. Du kannst die zwei Klöppel beiseite legen.

Verknüpfen - Schritt 4b

Wenn alle Klöppelpaare verknüpft sind, werden die Klöppel abgeschnitten.

Verknüpfen - Schritt 5
test

Du kannst die Fäden auch zuerst etwas länger abschneiden und erst nach dem Abnehmen der Klöppelspitze vom Klöppelkissen die Fäden dann nochmal kurz abschneiden.

Zusammenfassung: Das Ende begutachten

Schaue Dir das vollbrachte Werk doch etwas genauer an. Was siehst Du auf der Spitzenvorderseite? Siehst Du die Verknüpfungsstellen?

Abschluss - Spitzenvorderseite
Abschluss – Spitzenvorderseite
Abschluss - Spitzenrückseite
Abschluss – Spitzenrückseite

Was war für Dich besonders schwierig? Konntest Du die Fäden gut verknüpfen? Schreibe mir doch einen Kommentar, wie Du zurecht gekommen bist. Ich würde mich darüber sehr freuen.